produktionsschule3

Öffnungszeiten

Mo-Do: 08:00 – 15:00 Uhr
Fr: 08:00 – 14:30 Uhr
Sa-So: geschlossen

 

 

 

Produktionsschule Chemnitz

Die Grundidee liegt in der Kombination produktiver Tätigkeit mit schulischem sowie sozialem Lernen. Sie hat das Ziel, junge Menschen nachhaltig im Arbeitsalltag zu qualifizieren und sozial zu integrieren. Damit baut das Projekt eine Brücke zwischen Jugendhilfe, Schule und Arbeitsleben.

Folgende Werkstattbereiche stehen zur Auswahl:

  • Auftrags- und Medienwerkstatt
  • Metallwerkstatt
  • Holzwerkstatt
  • Hauswirtschaft / Küche

Unter Anleitung der Werkstattpädagogen stellen die jungen Menschen im Rahmen des praxisintegrierten Unterrichts in ihren Werkstätten marktfähige Produkte her oder erbringen Dienstleistungen für reale Kunden. Gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern ermöglichen wir den Jugendlichen sinnvolle Tätigkeiten. Jugendliche stellen verschiedene Produkte her und bieten Serviceleistungen an. Dabei erwerben sie nicht nur fachliche, sondern auch soziale Kompetenzen. Sozialpädagogische Begleitung sowie eine gezielte schul- bzw. ausbildungsvorbereitende Qualifizierung unterstützen die Produktionsschüler*innen dahingehend, im Anschluss eine Ausbildung aufzunehmen. Für jeden jungen Menschen wird eine individuelle Entwicklungsplanung erstellt. Bedarfsgerechter Stütz- und Förderunterricht kann die individuelle Förderung unterstützen.

Zum Alltag einer Produktionsschule gehören gemeinsame Mahlzeiten.

 

Teilnahme und Anmeldung

Die Produktionsschule Chemnitz ist für junge Menschen, die

… nicht mehr schulpflichtig und noch keine 25 Jahre alt sind, … noch keine Ausbildung abgeschlossen haben oder aus dem Regelschulsystem herausgefallen sind, … besondere Betreuung und Förderung benötigen, … den Willen haben, einen Schulabschluss oder eine Ausbildung zu machen.

Die Teilnahme ist freiwillig. Die Anmeldung erfolgt über ein telefonisch oder per Email vereinbartes Informationsgespräch, an dem auch gern Erziehungsberechtigte und Betreuer*innen teilnehmen können.

 
Auf einen Blick

  • Alter: Aufnahme ab 15 bis 25 Jahre
  • Plätze: 24
  • Dauer: 6-24 Monate
  • Arbeitszeit: 7 Stunden täglich
  • Werkstattbereiche: Auftrags- und Medienwerkstatt, Metallwerkstatt, Holzwerkstatt, Hauswirtschaft / Küche
  • Aufwandsentschädigung: 5 Euro pro Tag möglich (anrechnungsfrei)
  • Kosten: Teilnahme kostenlos
  • Erfüllung der allgemeinen Berufsschulpflicht in der Ersatzschule des VBFA e.V.
  • Zusätzlich erhalten jeweils 5 junge Menschen die Möglichkeit, an einem Vorbereitungskurs für den Hauptschulabschluss teilzunehmen.

 
Wirtschaftsbeirat der Produktionsschule Chemnitz

Der Wirtschaftsbeirat setzte sich wie folgt zusammen:

  • Geschäftsführerin der JBH Chemnitz gGmbH
  • Vertretung Amt für Jugend und Familie Chemnitz
  • Vertretung Kreishandwerkerschaft Chemnitz
  • Vertretung Industrie- und Handelskammer Chemnitz
  • Vertretung Jobcenter Chemnitz
  • Vertretung Agentur für Arbeit Chemnitz

 
Kostenträger

Die Finanzierung der Produktionsschule erfolgt durch

  • Mittel des Europäischen Sozialfonds,
  • Mittel des Amtes für Jugend und Familie der Stadt Chemnitz
  • Eigenmittel der Jugendberufshilfe gGmbH
  • und Erlöse.

 

 

Kontakt
Straße Usti nad Labem 43
09119 Chemnitz
Postfach PSC

dummy_personal

 

 
Frau S. Müller – Sozialpädagogin

Telefon: 0371 / 400 49 72
Mobil: 0151 / 17 40 69 25
E-Mail: psc@jbhc.de
mueller.sa@gesa-ag.de

 

dummy_personal

Herr S. Meuller – Pädagoge und Werkstattpädagoge Auftrags- und Medienwerkstatt

Telefon: 0371 / 400 49 72
Telefax: 0371 / 400 49 66
Mobil: 0157 / 36 15 81 42
E-Mail: mueller.si@gesa-ag.de
U-Hahn

Herr U. Hahn – Werkstattpädagoge für Metalltechnik

Mobil: 0174 7540757
E-Mail: hahn.u@gesa-ag.de

 

Frank-Herfter

Herr F. Herfter – Werkstattpädagoge für Holztechnik

Telefon: 0371 400 49 73
E-Mail: herfter.f@gesa-ag.de
dummy_personal

Herr H. Fuegner – Werkstattpädagoge Küche

Mobil: 0174 / 57 99 66 4
E-Mail: fuegner.h@gesa-ag.de

zurück

gefördert durch:

 

chemnitz-logo
esf-logo
sachsen-logo